SR-Resolution vom 22.10.09

Bremen, den 22.10.2009

Zur Beschlussvorlage an den Studierendenrat (SR) der Universität Bremen:

“GW3 bleibt!”

Im Zuge der Bauarbeiten für den entstehenden “Campuspark” sollen am Mensasee Sitztreppenstufen entstehen. Da der gesamte Bereich der Liegewiese zwischen Bahngleisen und Mensasee zur einer Baustelle werden wird, wurden die Nutzer_innen des studentisch verwalteten Freiraums GW3 von Vertreter_innen des Baudezernates (Dezernat 4) aufgefordert bis zum 02.11.2009 den Platz zu räumen.

Das GW3 ist der letzte sich in rein studentischer Selbstverwaltung befindende Raum der Universität, der allen Studierenden offen steht und die Möglichkeit bietet Aktivitäten den eigenen Vorstellungen entsprechend zu realisieren. Der Studierendenrat hält die Existenz eines solchen Freiraums für unabdingbar. Die Forderung nach einem “Umzug” in dieser Kürze ist unzumutbar. Seitens des Baudezernates wurden weder Möglichkeiten zur Übergangs-, noch zu längerfristigen Perspektive eines Fortbestehen des GW3s aufgezeigt.

Deshalb fordert der SR

- erstens den AStA auf, sich aktiv und uneingeschränkt für den Erhalt des GW3 und der angrenzenden Liegewiese an Ort und Stelle einzusetzen.

- zweitens den Akademischen Senat (AS) auf, sich dieser Beschlussvorlage anzuschließen und seinerseits für den Erhalt des GW3 einzutreten.

- drittens die Unileitung, das Baudezernat, das Land und sonstige Verantwortliche für das Bauvorhaben auf, uneingeschränkte und ehrlich gemeinte Verhandlungsbereitschaft mit den Betroffenen zu signalisieren und mit diesen in eine Dialog zu treten.

So schließt sich der SR uneingeschränkt der Forderung der Nutzer_innen des GW3s an:

“Das GW3 bleibt – Freiräume statt Campuspark!”

0 Responses to “SR-Resolution vom 22.10.09”


  1. No Comments

Leave a Reply