Das Licht am Horizont

Nach den letzten Wochen könnte man die folgenden Neuigkeiten als ein Licht am ewig dunklen Uni-Horizont sehen.

Am 28.04.2010 gab es ein letztes Gespräch zwischen den GW3lerInnen und der Unileitung. Dabei wurde von Seiten der Uni alles angenommen, was in einem früheren Kompromiss festgelegt wurde. Das bedeutet, folgenden Punkten wurde zugestimmt:

- Nutzfläche ca. 35m²

- Streifenfundament

- begehbares Dach

Zusätzlich kriegt das neue GW3 eine Paniktür (ein supermodernes Türverriegelungssystem, dass es dem Anwender ermöglicht die Tür von innen zu öffnen, auch wenn von außen abgeschlossen wurde), für den Fall das mal jemand panikartig das Haus verlassen muss und die Fenster ihren Dienst als Notausgang verweigern. Ebenfalls ist es uns überlassen, ob wir einen eigenen Statiker heranziehen.

Diese Wandlung in den Verhandlungen sind sehr positiv zu begrüßen, da sie beiden Seiten eine Menge Arbeit und Ärger erspart haben. Doch letztendlich sollte man dem Wort erst dann Vertrauen schenken, bis die neue Hütte steht.

Das nächste GW3 Treffen findet am nächsten Mittwoch, den 05.05.2010 um 12 Uhr voraussichtlich im HoPo Raum statt. Danach trifft sich die Bau AG.

Dann gibt es zur Thematik ggf. auch wieder einen längeren Artikel.

Bis dahin allen LeserInnen einen entspannten 1. Mai!

0 Responses to “Das Licht am Horizont”


  1. No Comments

Leave a Reply